Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Besucher:  4759
Rheinland-Pfalz vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Wen unterstützt die Tafel?

 

Unterstützt werden Personen, die folgende Sozialleistungen erhalten

 

- Arbeitslosengeld II

- Grundsicherung

- Sozialgeld

- geringe Rente

- Asylbewerber

oder bei geringem Einkommen

 

 

Sie möchten die Tafel besuchen?

 

Zum Einzugsbereich der Tafel Altenkirchen und Suppenküche gehören die Verbandsgemeinden Altenkirchen und  Flammersfeld.

Personen außerhalb unseres Zuständigkeitsbereichs können sich unter www.tafel.de nach der für sie zuständigen Tafel erkundigen.

 

Zunächst müssen Sie einen Antrag stellen.

Dies können Sie im Tafelbüro nach telefonischer Terminvereinbarung und

dienstags im Pfarrsaal von 11.30 - 13.30 Uhr erledigen.

 

Hierfür benötigen Sie:

- Arbeitslosengeld II Bescheid

- Bescheid über Grundsicherung

- Rentenbescheid

- letzte Lohnabrechnung (bei geringem Einkommen)

- Bescheid über sonstige Einnahmen bzw. Ausgaben

 

 DSCF3566.JPG

 

Nach erfolgter Prüfung erhalten Sie eine Kundennummer und eine Kundenkarte. Je Haushalt wird eine Karte für alle zur Haushaltsgemeinschaft gehörenden Personen ausgestellt. Die Karte ist nicht übertragbar und gilt nur für die Personen, die im Antrag namentlich aufgeführt sind.

Diese Karte muss bei jedem Tafelbesuch vorgezeigt werden. Nach Ablauf muss ein neuer Antrag gestellt werden.

 

 

 

Dienstags öffnet sich die Tür im kath. Pfarrheim in der Rathausstraße 7 in Altenkirchen um 11:30 Uhr. Auch wenn Sie Neukunde sind, müssen Sie sich an der Kasse anstellen. Hier wird auch Ihr Antrag entgegengenommen.

Wenn Sie dann eine Kundenkarte haben, zeigen Sie diese bitte an der Kasse vor. Bitte teilen Sie uns dann mit, was Sie gerne hätten.

Sie können wählen, ob Sie das ganze Angebot nutzten oder nur Teile des Angebotes:

-  ein Lebensmittelpaket 1,50 €

- ein Kuchenpaket 1,00 €

- je Mittagessen 1,00 €

 

 

DSCF3570.JPG

 

 

  • Nun erhalten Sie Karten für Ihren jeweiligen Wunsch.

  • Die Lebensmittel- und Kuchenkarten sind nummeriert.

  • Familien mit Kinder bis 14 Jahren erhalten immer eine niedrige Nummer.

  • Bitte haben Sie Verständnis, wenn Sie mal eine hohe Nummer gezogen haben.

  • Wir tauschen gezogene Nummern nicht gegen "Kleinere Nummern" um.

  • Nachdem sie sich an der Kasse gemeldet und einen Platz gesucht haben, werden sie mit einem kleinen Gebet oder besinnlichen Text begrüßt.

  • Nun gehen alle Kunden, die sich für ein Mttagessen entschieden haben, zur Mittagessensausgabe.

  • Wenn diese Kunden mit ihrem Essen fertig sind, beginnt die Lebensmittelausgabe. 

 

 

 Unsere Ehrenamtlichen versuchen immer, die vorhandenen Lebensmittel auf alle Anwesenden gerecht zu verteilen!!!